Einige wichtige Informationen zu den häufigsten Schadfaktoren

Pilzerkrankungen:         

                                          

Phytophthora cactorum:

Allgemeines: Hierbei handelt es sich um einen gefürchteten Nassfäuleerreger, welcher sich von verseuchten Stellen im Substrat sehr schnell ausbreitet. Der Befall tritt meist an der Stammbasis auf.

Symptome: Matschig werden des Gewebes an infizierten Geweben und in weiterer Folge Faulen selbiger.

Bekämpfung: Vorbeugen durch Vermeidung anhaltender Feuchtigkeit bei kühler Witterung.

Vernichtung von befallenen Pflanzen und Substrat. Einsatz von Fungiziden.

                       

Fusarium - Fäule:

Allgemeines: Diese Pilzerkrankung breitet sich von den Wurzeln über die Leitbündel im gesamten Spross aus. Wurzeln werden bei Befall zur Gänze zerstört. Die Infektion erfolgt häufig an Wunden, welche durch Insektenfraß und –stiche oder anderweitig verursacht wurden. Häufig befallen werden gegliederte Kakteen, der Pilz kann aber auch bei allen anderen Formen auftreten. Bei den Erregern handelt es sich meist um Fusarium dimerum, F. oxysporum und F. violaceum.

Symptome: Es treten Welkeerscheinungen auf und von den Wurzeln bleiben nur fasrige Stränge erhalten. An den oberirdischen Teilen treten rötliche bis violette Sporenbeläge auf.

Bekämpfung: Vorbeugen durch Vermeidung anhaltender Feuchtigkeit bei kühler Witterung. Überdüngung fördert die Anfälligkeit, daher stickstoffarme Dünger verwenden. Befallene Pflanzen vernichten. Einsatz von Fungiziden.

                            

Rhizoctonia - Fäule:

Allgemeines: Nassfäule, die an Sämlingen und Stecklingen auftritt. Befall der Sprossbasis und weitere Ausbreitung über die gesamte Pflanze.

Symptome: Ähnlich Phytophthora, jedoch an Sämlingen und Stecklingen. Matschig werden und Faulen der Pflanzenbasis sowie ganzer Sämlinge.

Bekämpfung: Erkrankte Bereiche entfernen und vernichten. Gesunde Sämlinge in keimfreies Substrat umpikieren. Einsatz von Fungiziden.

                         

Helminthosporium - Stammfäule:

Allgemeines: Befallen werden Sämlinge. Die Ausbreitung erfolgt bei niedrigen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit extrem schnell. So können binnen weniger Tage ganze Aussaaten vernichtet werden. Meist wird dieser Pilz mit importierten Kakteensamen eingeschleppt. Erreger ist Helminthosporium cactivorum.

Symptome: Mumienartiges Einschrumpfen der Sämlinge. Grünlicher Sporenbelag.

Bekämpfung: Erkrankte Bereiche entfernen und vernichten. Gesunde Sämlinge in keimfreies Substrat umpikieren. Einsatz von Fungiziden, Beizung des Saatgut                         

             

Schwarzfleckenkrankheit:

Allgemeines: Gefürchtete Erkrankung, welche v.a. während der Wintermonate aufgrund der höheren Luftfeuchtigkeit auftritt.

Symptome: Plötzliches Auftreten dunkler Flecken, die später eintrocknen und aufreißen.

Bekämpfung: Luftfeuchtigkeit verringern. Wärmebedürftige Arten nicht zu kühl überwintern.

                          

Brennfleckenkrankheit:

Allgemeines: Pilzerkrankung, welche durch Vertreter der Gattung Gloeosporium hervorgerufen wird. Befall an Kakteen tritt häufig auf.

Symptome: Kreisrunde, eingesunkene, hellbraun bis braune Flecken. An diesen Stellen trocknet das Gewebe ein und verhärtet sich.

Bekämpfung: Bei ersten Anzeichen Ausschneiden der befallenen Stellen und Behandlung gegen weitere Infektionen. Einsatz von Fungiziden.

t 3

HOME    |    FOTOS    |    IMPRESSUM    |    STATUTEN    |    KONTAKT    |    TERMINE   |    DATENSCHUTZ

t 3

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.